Anspruch auf Urlaubsabgeltung für nicht genommenen Urlaub geht bei Tod des Arbeitsnehmers, welcher zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses führt, auf die Erben über

Das Bundesarbeitsgericht hatte zu entscheiden, ob eine Alleinerbin gegen den Arbeitgeber einen Anspruch auf Urlaubsabgeltung für nicht genommenen Urlaub des Verstorbenen hat. Das BAG hat in seinem Urteil vom 22. Januar 2019 einen solchen Anspruch gemäß § 1922 Abs. 1 BGB iVm. §

Bundesarbeitsgericht stärkt die Rechte von Teilzeitbeschäftigten hinsichtlich Anspruch auf Mehrarbeitszuschläge

Das Bundesarbeitsgericht hatte am 19. Dezember 2018, 10 AZR 231/18, siehe hierzu auch Pressemitteilung Nr. 70/18, über folgenden Sachverhalt zu entscheiden:
Die Arbeitnehmerin war in Teilzeit beschäftigt. Auf das Arbeitsverhältnis war der Manteltarifvertrag für die Systemgastronomie

Ist eine erneute sachgrundlose Befristung eines Arbeitsvertrages bei einer Vorbeschäftigung beim gleichen Arbeitgeber zulässig?

Grundsätzlich nein!

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat in seinem Beschluss vom 06.06.2018, 1 BvR 1375/14 zwar die Möglichkeit einer sachgrundlosen Befristung eines Arbeitsvertrages mit einer maximal dreimaligen Verlängerung bis zu einer Gesamtdauer von 2 Jahren im Sinne

Entwurf Gesetz zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts

Am 13.06.2018 hat das Bundeskabinett einen Entwurf des „Gesetz zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts – Einführung einer Brückenteilzeit“ beschlossen. Das Gesetz soll am 01.01.2019 in Kraft treten.
Das Gesetz regelt vier Bereiche: Verlängerung der vertraglich vereinbarten

Anspruch auf Entschädigung nach § 15 Abs. 2 AGG – Benachteiligung wegen einer Behinderung – Unterrichtspflicht nach § 81 Abs. 1 Satz 9 SGB IX a.F./§ 164 Abs. 1 Satz 9 SGB IX n.F. –

Das Bundesarbeitsgericht in seinem Urteil vom 28.09.2017 – 8 AZR 492/16 – entschieden, dass in dem Verstoß eines Arbeitgebers gegen Verfahren- und/oder Förderpflichten zu Gunsten schwerbehinderter Menschen grundsätzlich ein Indiz iSv § 22 AGG liegt, dass mit überwiegender